Die Regeln der 49. Ausgabe des Schülerfestivals sind in 19 Punkten zusammengefasst.

Denn jeder Wettbewerb braucht, damit er reibungslos ablaufen kann, präzise (aber einfache) Richtlinien, an die sich alle Teilnehmer halten.

Auf dieser Seite findest du die vollständige Festivalordnung. Damit du auch sofort die richtigen Antworten auf deine Fragen findest, stellen wir dir eine neue Onlineversion der Festivalregeln zur Verfügung, die übersichtlicher gestaltet und leichter zu navigieren ist.

Auf dieser Seite findest du die 19 Punkte der Festivalordnung. Jetzt brauchst du nichts weiter zu tun, als auf den Punkt zu klicken, der dich interessiert, und schon wird der dazugehörige Text sichtbar. Solltest du trotzdem noch Fragen haben, dann kannst du jederzeit an students@artistclub.it schreiben. Wir werden dich mit allen nötigen Informationen versorgen.

Das Schülerfestival wird vom Bozner Verein “ARTIST CLUB” (in der Folge als „Organisation” bezeichnet) und mit dem Beitrag des Amtes für Jugendarbeit der Abteilung Italienische Kultur der Autonomen Provinz Bozen organisiert.

An der 49. Ausgabe des Schülerfestivals können alle Schüler teilnehmen, die an den Ober- und Berufsschulen der Autonomen Provinz Bozen eingeschrieben sind.

Jede Schule kann am Festival ausschließlich mit Schüler teilnehmen, die im Schuljahr 2018/2019 dort regulär eingeschrieben und nach dem 31.12.1997 geboren sind.

Die Schüler italienisch-sprachiger (deutschsprachiger) Schulen, die das Schuljahr in einer deutsch-sprachigen (italienisch-sprachigen) Schule besuchen, nehmen mit der Schule, die sie zu Gast nimmt, teil.

Jede Schule ernennt höchstens zwei Vertreter, die verantwortlich für die eigene Schule sind und den Kontakt zur Organisation pflegen.

Die Einschreibebedingungen werden den Vertretern im Rahmen einer der Vorbereitungstreffen für die Veranstaltung mitgeteilt.

Die Vorbereitungstreffen finden am: 5. Oktober 2018, 26. Oktober 2018, 23. November 2018, 18. Jenner 2019, 15. Februar 2019 und 16. März 2019 statt.

Die Abgabe der Einschreibungen für die Kategorie SOLO-SÄNGER erfolgt am Freitag, 23. November 2018; an diesem Tag müssen die Schulen die definitiven Namen der Beteiligten abgeben. Die Wahl des Songs hingegen muss mit dem Musikinstitut Vivaldi, während des Treffens am 5. Dezember 2018 im Musikinstitut Vivaldi, abgemacht werden.

Die Vorschläge für das offizielle Manifest des Festivals müssen innerhalb Freitag, 23. November 2018 abgegeben werden.

Der Termin für die Einschreibungen aller Kategorien auf der Webseite www.artistclub.it wurde auf Montag, 11. März 2019 um 20:00 Uhr festgelegt, mit Ausnahme des Werkes der Kategorie „Logbuch“, das innerhalb 31. März 2019 Online veröffentlich werden muss. Nach diesem Termin wird der Zugang zur Webseite für die einzelnen Schulen geschlossen sein.

Alle Einschreibungen werden auf der Webseite veröffentlicht, sodass man die Teilnehmer jeder Vorführung auf der Webseite überprüfen kann. Jeder Teilnehmer ist selbst dafür verantwortlich zu überprüfen, ob er richtig von seinen Vertretern eingeschrieben worden ist.

Jede Aufführung, die innerhalb dieses Termins nicht angemeldet wird, kann nicht zur Teilnahme an der 49. Ausgabe des Schülerfestivals zugelassen werden.

Das technische Meeting, in dem alle Details der Vorführungen definiert werden, findet am Samstag, 16. März 2019 statt.

Das 49. Schülerfestival wird in sechs Kategorien eingeteilt:

• Kategorie ONLINE PRODUCTIONS

• Kategorie KÜNSTLERISCHE KONTESTS

• Das Quizspiel

• Kategorie KLASSISCHE DISZIPLINEN

• Kategorie SPIELE OHNE GRENZEN

• Kategorie MODERNE DISZIPLINEN

Unter die Kategorie ONLINE PRODUCTIONS fallen:

• BELLETRISTIK: Dazu gehören unveröffentlichte Prosa-Texte, welche die Struktur einer Kurzgeschichte und eine maximale Anzahl von 20.000 Anschlägen aufweisen. Diese Werke müssen im .doc-Format abgegeben werden (Schriftart Times New Roman 12).

• DICHTUNG: Dazu gehören unveröffentlichte Werke in lyrischer Form und einer maximalen Länge von 60 Versen. Die Werke müssen im .doc-Format abgegeben werden (Schriftart Times New Roman 12).

• FILMKUNST: Dazu gehören unveröffentlichte Werke, die von den Schülern verfilmt wurden, die maximale Dauer von 10 Minuten nicht überschreiten (Abspann inbegriffen), keinen eindeutigen Bezug auf die eigene Schule nehmen und in denen keine Filmmusik verwendet wird, die durch copyright oder andere Autorenrechte geschützt ist. Sie müssen in einem auf YouTube kompatibles Format gespeichert werden (max 1 GB für jedes Werk), die Organisation wird die genauen Modalitäten angeben.

• GRAFISCH DIGITALE AUSARBEITUNGEN: Dazu gehören Werke, die digital ausarbeitet sind und im .jpeg Format abgegeben werden (max 10 MB für jedes Werk).

• LOGBUCH: In dieser Disziplin reicht jede Schule ein Logbuch ein, das ausschließlich von den Schülern in Form eines Blogs verfasst wird und die Vorbereitung auf das Festival schildert. Die Inhalte werden auf ein Instagram-Profil geladen, das den einzelnen Schulen zu diesem Zweck zur Verfügung gestellt wird. Jeder Eintrag besteht aus einem oder mehreren Fotos, die Erstellung von „stories“ ist jedoch nicht vorgesehen. Unbedingt notwendig ist jedoch der hashtag #ilFestival49 unter jedem posting!.

Alle Werke können von einem einzelnen Schüler oder von einer Gruppe realisiert werden; Sie müssen ausschließlich von in den Instituten eingeschriebenen Schülern realisiert werden. Alle Werke müssen sich auf ein von der Organisation gewähltes Thema beziehen, mit Ausnahme der Kategorien „Logbuch“ und Filmkunst.

Unter die Kategorie KUNST KONTEST fallen:

• MALEREI-KONTEST: Dazu gehören Werke, die mit einer beliebiger malerischen Technik ( Tempera, Ök, Aquarell..) realisiert werden. Die Teilnehmer müssen an Ort und Zeit, die von der Organisation angegeben wird, treffen und sie haben 6 Stunden Zeit, um ein Gemälde vervollständigen. Das Gemälde muss vor Ort realisiert werden und dann direkt an der Organisation abgegeben. Die Leinwand oder das Zeichenblatt wird von der Organisation geliefert.

• KONTEST DER STRIPS UND CARTOONS: Dazu gehören alle Werke, die mit einer beliebiger Technik realisiert werden. Die Teilnehmer müssen an Ort und Zeit, die von der Organisation angegeben wird, treffen und sie haben 6 Stunden Zeit, um das Strip oder Cartoon zu vervollständigen. Es muss vor Ort realisiert werden und dann direkt an der Organisation abgegeben. Das Papier wird von der Organisation geliefert.

• ZEICHNUNGSKONTEST: Dazu gehören Werke, die mit Bleistifte oder Holzfarben, Kugelschreiber oder Stifte, feine Pinsel mit Tinte, Wachsmalstifte oder Holzkohle gezeichnet werden. Die Teilnehmer müssen sich an den von der Organisation angegebenen Ort und Zeitpunkt treffen und sie haben 6 Stunden Zeit, um eine Zeichnung zu vervollständigen. Die Zeichnungen müssen im vereinbarten Ort auf einem von der Organisation gelieferten Zeichenbrett realisiert werden

• FOTOGRAFIE-KONTEST: die Teilnehmer müssen sich an den von der Organisation angegebenen Ort und Zeit treffen und sie werden 6 Stunden Zeit haben, um das Foto zu machen; dieses Fotos (das Datum und Uhrzeit aufzeigen muss) muss im .jpeg-Format gemacht und der Organisation um 20.30 Uhr des selben Tages, immer beim Pippo-Stage, abgegeben werden (max 10 MB für jedes Werk). Die Fotos dürfen nach der Aufnahme nicht verarbeitet werden, ansonsten wird das Foto disqualifiziert.

• SONGWRITING: In dieser Disziplin kann jede Schule einen Interpreten oder eine Band entsenden, die – live und ohne Verstärker – ein oder mehrere eigene Stücke aufführen. (max. Dauer 30 Minuten)

Die Musikstücke und die Aufführungen können von einem Schüler oder von einer Band, die sich ausschließlich aus Schülern zusammensetzt, inszeniert werden. Die Werke und Aufführungen müssen von einzelnen oder Gruppen von Schülern, die am Festival eingeschrieben sind, realisiert werden und müssen sich auf ein von der Organisation gewähltes Thema beziehen (mit Ausnahme des Songwriting).

Unter die Kategorie KLASSISCHE DISZIPLINEN fallen:

• DIE GROSSEN KLASSIKER: In dieser Kategorie müssen die Schüler Auszüge aus den Klassikern des italienischen und internationalen Theaters darstellen, die in einem der ersten Organisationstreffen ausgelost werden. Originaldrehbuch und Originalschauplatz müssen eingehalten werden aber mit der Möglichkeit die Szene neu anzupassen.

• KOMÖDIE: Dazu gehören bereits veröffentlichte oder noch unveröffentliche Komödien. Werke die in der Disziplin „Große Klassiker“ verlost werden können nicht dargestellt werden.

• DRAMA: Dazu gehören bereits veröffentlichte oder noch unveröffentliche Dramaturgien. Werke die in der Disziplin „Große Klassiker“ verlost werden können nicht dargestellt werden.

• KLASSISCHE MUSIK: Dazu gehören Aufführungen bereits veröffentlichter oder noch nicht veröffentlichter klassischer Musikstücke (instrumental gespielt oder gesungen). Ausgeschlossen sind Popmusik-, Jazz- und folkloristische oder volkstümliche Stücke, auch im Falle einer klassischen Adaptierung.

• UNPLUGGED MUSIK: Dazu gehören veröffentlichte oder unveröffentlichte Aufführungen, die ausschlieβlich mit nicht amplifizierten Instumenten und maximal zwei Stimmen (mit Mikrofon) gespielt werden.

• BALLETT UND NEOKLASSISCHER TANZ: Dazu gehören Aufführungen, die sich auf die akademischen Tanzregeln oder auf die Technik des neoklassischen Tanzes beziehen; für die Zulassung zu dieser Disziplin sind die Teilnehmer angehalten, die zuvor aufgenommene musikalische Begleitung (in einer einzigen Spur) zu liefern, die technisch gute Qualität aufweisen muss.

• MONOLOG: die teilnehmenden Schulen müssen Theatermonologe aufführen, die ein gemeinsames Thema abhandeln. Dieses wird den Schülern in der Versammlung vom 23.11.2018 mitgeteilt.

• KOMISCHE KOMPOSITION: zu dieser Disziplin gehören Vorführungen unveröffentlichte Stücke, die von einem Schüler der angehörigen Schule geschrieben sind und die nicht schon in der Kategorie ONLINE PRODUCTIONS eingeschrieben sind.

Alle Stücke können von einer einzelnen Person oder von einer Gruppe vorgeführt werden, mit Ausnahme des Monologes, der nur von einer Person vorgebracht werden darf.

Für die klassischen Disziplinen sind im Cristallo-Theater in der Dalmatienstraße in Bozen zwei Abendveranstaltungen vorgesehen.

Unter die Kategorie MODERNE DISZIPLINEN fallen:

• POPMUSIK – SOLOSÄNGER: Dazu gehören Sänger (Solosänger oder Duos), die nicht von eigenen Bands begleitet werden. Die Interpreten müssen daher dazu bereit sein, bei den anstehenden Proben von einer Band begleitet zu werden, die die Organisation zur Verfügung stellt. In diese Kategorie gehören in jedem Fall auch Formationen aus maximal 2 Personen, die selbständig mit maximal einem Instrument die Begleitmusik stellen.

• POPMUSIK – BANDS: Dazu gehören ausschließlich Bands, die aus Schülern ein und derselben Schule bestehen. Die Mitglieder müssen selbst für die notwendige instrumentale Ausstattung sorgen (ausgenommen Schlagzeug).

• MODERNER UND ZEITGENÖSSISCHER TANZ (Solotänzer oder Gruppen): Dazu gehören Tanzaufführungen, die sich nicht an den Prinzipien des klassischen Balletts orientieren; für die Zulassung zu dieser Disziplin sind die Teilnehmer angehalten, die zuvor aufgenommene musikalische Begleitung (in einer einzigen Spur) zu liefern, die technisch gute Qualität aufweisen muss.

• DANCE CONTEST: in dieser Disziplin müssen die Schulen eine Koreografie erfinden und vorführen. Die Musik für den Tanz wird von der Organisation vorgegeben. Die Herrausforderungen werden wie eine Matchtafel im Tennis sein und sie werden nach Abschluss der Einschreibungen den Schulvertretern mitgeteilt. Auch die genaue Vorgangsweise wird den Schulvertretern mitgeteilt.

• MUSICAL: Dazu gehören Adaptierungen von Stücken aus bereits veröffentlichten Musicals oder nicht veröffentlichte Werke, die aus Schauspielkunst, Gesang und Tanz bestehen. Die musikalische Begleitung darf nicht live gespielt werden und muss in einer einzigen Spur aufgenommen sein, die auch den Musikpausen für die Stellen, die nur aus Rezitation bestehen, Rechnung trägt. Eventuelle Bühnenbilder müssen selbsttragend sein und auf jeden Fall außerhalb der Räumlichkeiten des Palasport zusammengesetzt werden.

• FESTIVAL JAM: in dieser Disziplin kann jede Schule eine Vorführung verschiedenster Art einschreiben (es darf nicht eine schon in den modernen Disziplinen vorhandene Disziplin sein). Man hat 2 Minuten Zeit um ein in der Schule vorhandenes“Talent” zu nutzen.

• DJ-KONTEST: In dieser Disziplin kann jede Schule maximal eine Performance einreichen, in der ein Künstler live verschiedene Musikstücke mixt. Die Musikstücke werden von der Organisation zur Verfügung gestellt. Genauere Angaben werden in einem der ersten Organisationstreffen mit den Schülern mitgeteilt.

Die Sänger aus den Punkten 1) und 2) dürfen keine zuvor aufgenommene Musik jeglicher Art zum Einsatz bringen.

Für die modernen Disziplinen sind in der Stadthalle (Reschenstraße, Bozen) zwei Abendveranstaltungen vorgesehen.

Die Schulen können sich sowohl an den Klassikabenden als auch an den Modernabenden nicht nur einzeln beteiligen, sondern es können auch Gruppen aus Studenten von bis zu maximal zwei verschiedenen Schulen teilnehmen, sofern sich die Schüler beider Institute an der gesamten Aufführung aktiv und im Verhältnis 50:50 beteiligen (mit einer maximalen Mehrbeteiligung eines Schülers, wenn das Ensemble aus einer ungeraden Teilnehmeranzahl besteht).

Diese Aufführung wird im Rahmen der gewählten Disziplin nach dem unter Artikel A4, Anhang 1 des vorliegenden Reglements festgesetzten Punktesystems bewertet.

Das Twin kann in jeder klassischen oder modernen Disziplin in Anspruche genommen werden mit Ausnahme der Disziplinen: MONOLOG, FESTIVAL JAM, POPMUSIK – SOLOSÄNGER und DANCE KONTEST.

Die Kombination der zwei an einer Aufführung beteiligten Schulen kann am Klassikabend bzw. am Modern – Abend verschieden gestaltet sein.

Die Schulen, die im Zuge des 48. Schülerfestivals zu den 5 besten gekürt wurden, dürfen keine gemischten Gruppen bilden.

In dieser Disziplin kann jede Schule ein Team einschreiben, das die anderen Teams herausfordern kann, indem es Fragen zu verschiedenen Themen beantwortet.

Diese Disziplin wird an einem anderen Abend, außerhalb der klassischen und modernen Abenden, stattfinden.

Der genaue Verlauf, die Spielregeln und Termin des Quizspiels werden mit einer Anlage mitgeteilt.

Die Spiele werden verschiedene sein und finden am Sportplatz C.O.N.I im St.-Gertraud-Weg in Bozen am Sonntag, 31. März 2019 statt.

Die einzelnen Spiele werden dem Schulvertretern mit einem speziellen Anhang erklärt, die genaue Ausführung der jeweiligen Disziplinen wird erst am Tag der Spiele am Sportplatz erklärt. Falls schlechtes Wetter vorsteht werden die SPIELE OHNE GRENZE auf Sonntag, 7. April 2019 verschoben.

Falls nochmal schlechtes Wetter ist kann die Organisation entscheiden, die Spiele zu verändern oder abzusagen.

Jede Schule kann außerdem eine Cheerleadergruppe einschreiben (max 10 Personen, die nicht gleichzeitig an den Spielen – ohne – Grenzen teilnehmen dürfen).

Die Details des Auftrittes werden den Schulvertretern mit einem spezielle Anhang der “Spiele ohne Grenzen” beschrieben.

Für die Cheerleader wird eine eigene Rangordnung erstellt, die zur Erstellung der Rangordnung der Spiele ohne Grenzen beiträgt.

In der Kategorie ONLINE PRODUCTIONS darf jedes Institut insgesamt maximal 12 Werke abgeben, wovon maximal 2 BELLETRISTIK-Werke, 3 DICHTUNG-Werke, 5 Werke von GRAFISCHE UND DIGITALE AUSARBEITUNGEN, 1 LOGBUCH und 1 FILMKUNST.

Die verschiedenen Werke innerhalb einer Disziplin müssen von verschiedenen Schülern realisiert werden sein.

In der Disziplin LOGBUCH bewertet die Jurie zu festgesetzten Fristen die Einträge der Instagram-Profile (und zwar am 30. November, am 31. Januar, am 28. Februar und am 31. März). Um in die Rangliste aufgenommen zu werden, müssen die Teilnehmer in jedem dieser Zeitfenster wenigstens einen Blogpost und maximal vier Blogposts pro Monat verfassen.

In der Kategorie KUNST KONTEST darf jede Schule insgesamt 12 Werke vorstellen, 2 Malereinen, 2 Strip oder Cartoons, 2 Zeichnungen, 5 Fotografien und 1 Songwriting- Aufführung (max. Dauer 30 Minuten:). Jedes Werk einer Disziplin muss von einem verschiedenen Schüler realisiert werden. Sollten andere Schüler teilnehmen, als jene, die miitels Software mitgeteilt wurden, so muss dies innerhalb 30.03.2019, 12 Uhr mitgeteilt werden. Jedes Werk einer Disziplin muss von einem verschiedenen Schüler realisiert werden.

In der Kategorie SPIELE OHNE GRENZEN darf jedes Institut mit einer Mannschaft von maximal 16 Personen (mindestens 50% Mädchen) teilnehmen.

Für die Teilnahme am QUIZSPIEL hat jede Schule eine Team von 3 Personen.

Bei den KLASSISCHEN und MODERNEN DISZIPLINEN ist je Institut die folgende Höchstanzahl an Vorführungen zugelassen:

• DIE GROSSEN KLASSIKER 1 Vorführung mit einer max. Dauer von je 7 Minuten(1)

• KOMÖDIE 0 oder 1 Vorführung mit einer max. Dauer von je 7 Minuten (1)

• DRAMA-THEATER 0 oder 1 Vorführung mit einer max. Dauer von je 7 Minuten (1)

• KLASSISCHE MUSIK (max. 30 Schüler) 0 oder 1 Vorführung mit einer max. Dauer von je 5 Minuten(1)

• UNPLUGGED MUSIK 0 oder 1 Vorführung mit einer max. Dauer von je 5 Minuten(1)

• BALLETT UND NEOKLASSISCHER TANZ 0 oder 1 Vorführung mit einer max. Dauer von je 4 Minuten(1)

• MONOLOG (1 Schüler) 1 Vorführung mit einer max. Dauer von je 4 Minuten

• DANCE KONTEST (2 oder 3 Schüler) 1 Team pro Schule

• MODERNER UND ZEITGENÖSSISCHER TANZ (max.30 Schüler) 0 oder 1 Vorführung mit einer max. Dauer von je 5 Minuten(2)

• POPMUSIK – SOLOSÄNGER 1 Vorführung mit einer max. Dauer von je 5 Minuten

• POPMUSIK – BANDS 0 oder 1 Vorführung mit einer max.Dauer von je 6 Minuten (2)

• FESTIVAL JAM (max. 20 Schüler) 1 Vorführung mit einer max. Dauer von je 2 Minuten

• MUSICAL(max. 60 Schüler) 0 oder 1 Vorführung mit einer max. Dauer von 10 Minuten (2)

• DJ KONTEST 1 Vorführung mit einer max. Dauer von 10 Minuten

(1) Eine dieser Aufführungen kann als KLASSISCH-TWIN gewählt werden.

(2) Eine dieser Aufführungen kann als MODERN-TWIN gewählt werden.

Für jede Vorführung der Kategorie Musical werden höchstens 4 Kopf-Bügel-Mikrofone zur Verfügung gestellt.

Jede Schule hat die Möglichkeit maximal 3 Schüler für die modernen Abenden und 3 für die klassischen Abenden, die als attachè (Maskenbildner, Bühnenbildner, Choreograph..) mitmachen können, der Organisation mitzuteilen.

Alle Ausgaben, welche die Schüler bestreiten, gehen zu Lasten der Teilnehmer selbst.

Alle Teilnehmer müssen während der beiden klassischen Abendveranstaltungen (am 5. und 6. April 2019) und während der beiden modernen Abendveranstaltungen (am 12. und 13. April 2019) anwesend sein.

Die Organisation kann nach eigenem Gutdünken und auch im letzten Moment beschließen, das Programm abzuändern, ohne davor das Einverständnis der Teilnehmer einzuholen.

Eventuelle, spezifische, technische Anliegen, die mit der Teilnahme am Festival verbunden sind, müssen schriftlich in der Sektion “Bekmerkungen zur Vorführung” im Einschreibungsformular angegeben werden und die Organisation muss ihr Einverständnis dazu geben.

Die Reihenfolge der Auftritte während der Abendveranstaltungen und Proben wird ausschließlich von der Organisation festgelegt.

Alle Mitteilungen zwischen Schulen und Organisation müssen über die E-mailadresse students@artistclub.it gehen. Alle technischorganisatorischen Entscheidungen und Initiativen sind Aufgabe der Organisation.

Die Organisation ernennt für jede einzelne Disziplin ein Preisgericht.

Die Tätigkeiten der Preisgerichte und deren ordnungsgemäßes Wirken werden von einem Präsidenten und einem oder mehreren Sekretären koordiniert.

Jedes Preisgericht besteht aus drei technischen Preisrichtern, die ihre Stimme ausschließlich in der Disziplin ihres Fachs abgeben.

Der Präsident nimmt in der Regel an der Abstimmung nicht teil. Im Falle einer Verhinderung oder eines Verzichts seitens eines oder mehrerer Preisrichter sorgt der Präsident für den notwendigen Ersatz. Wenn dies aus Zeitgründen nicht möglich ist, kann der Präsident seine Stimme anstelle der Abwesenden abgeben.

Alle Mitglieder der Preisgerichte stimmen über jeden Künstler, jedes Werk oder jeden Auftritt ihrer Zuständigkeitskategorie ab und vergeben dabei eine Punktezahl zwischen 0 und 30. Diese Bewertung wird in jeder Disziplin in drei verschiedene Parameter eingeteilt (mit Ausnahme der Disziplinen DANCE CONTEST und FESTIVAL JAM, die keine Parametereinteilung haben).

Die Gewichtung jedes Parameters kann variieren und wird den Schülern in einer eigenen Anlage mitgeteilt.

Alle Mitglieder der Preisgerichte der modernen Disziplinen stimmen über die FESTIVAL JAM Vorführungen und vergeben dabei eine Punktezahl zwischen 1 und 10.

Alle Mitglieder der Preisgerichte der modernen Disziplinen bzw. der klassischen Disziplinen stimmen üben die DANCE CONTST BZW: IMPROVISATION CONTEST Vorführungen.

Für die 49. Ausgabe des Schülerfestivals werden bezüglich der Disziplinen und der Institute Ranglisten erstellt, die sich nach den in Anlage 1 beschriebenen Modalitäten richten.

Zusätzlich wird die Organisation andere Preise verteilen, die sogenannten Sonderpreise, die nicht zur Rangliste der Schulen beitragen.

Die vollständige Liste der Sonderpreise wird von der Organisation während der Pressekonferenz für die Eröffnung des 49. Schülerfestivals mitgeteilt.

Alle Angaben über die spezifischen Veranstaltungsordnungen der Disziplinen QUIZSPIEL und SPIELE OHNE GRENZEN werden den Schulen innerhalb 31.12.2018 zur Verfügung gestellt.

Die Bekanntmachung der Sieger und die entsprechenden Preisverleihungen finden im Anschluss an den Abschlussabend der Veranstaltung statt.

Dem Siegerinstitut wird eine Trophäe übergeben, die bei der darauffolgenden Ausgabe wieder als Preis ausgesetzt wird.

Die Trophäe wird dem Institut, das drei auch nicht aufeinanderfolgende Ausgaben des Festivals gewinnt, dauerhaft verliehen.

Die Teilnahme an der Veranstaltung ist kostenlos und setzt die Annahme der vorliegenden Veranstaltungsordnung und ihrer Beilagen voraus.

Die Organisation kann jede Fase der Veranstaltung, auch die Proben und das Backstage, selbst oder von Dritten aufnehmen und/oder aufzeichnen lassen und es verbreiten. Alle Teilnehmer ermächtigen die Organisation ihre Allgemeinheiten, die audiovisiven Aufnahmen und die Bilder, die in jeder Form aufgenommen,  aufgezeichnet und reproduziert werden, in jeder Form und durch jedem Mittel zu verbreiten ohne Berücksichtigung.

Die Organisation kann außerdem mit jedem Mittel des Informationsystems und der Medien die Veranstaltung bewerben und Werbung machen ohne dass keiner der Teilnehmer etwas beitragen muss.

Alle Teilnehmer autorisieren die Behandlung der personalen Daten laut dem D.Lgs. 196 des 30. Juni 2003. Die Organisation ist auf keine Weise verantwortlich für Schäden an Personen, auch psychophysische, oder an Gegenstände, die wärend der Veranstaltung passieren. Die Mitglieder der Organisation die auf verschiedener Weise die Ausführung einer oder mehrerer Phasen der

Veranstaltung betreuen, sind auf keinen Fall für Schäden an Sachen oder Personen verantwortlich, außer sie sind direkt für den Schaden verantwortlich.

Die Pass der Teilnehmer, die von der Organisation verteilt werden, geben den Eingang nur zum Backstage an den klassischen Abenden und der ganzen Struktur an den modernen Abenden frei.

Der Verantwortliche der Datenverarbeitung Artist Club, mit Sitz in der Sassaristraße 20/A – 39100 Bozen, erreichbar unter der E-Mail-Adresse info@artistclub.it, informiert, dass die zur Verfügung gestellten personenbezogenen Daten nach den Grundsätzen der Rechtmäßigkeit, der Verarbeitung nach Treu und Glauben und der Transparenz verarbeitet werden und ausschließlich für die Registrierung am Studentenfestival verwendet werden. Für diese Zwecke ist die Bereitstellung der Daten obligatorisch und die Ablehnung führt zur Unmöglichkeit den angegebenen Zweck durchzuführen.
Es werden nur personenbezogene Daten allgemeiner Art verarbeitet (z.B. E-Mail-Adresse, Personaldaten usw.) und im Allgemeinen alle Daten, die zur Durchführung der Registrierung des Teilnehmers an der Veranstaltung sowie zur Weiterverfolgung der Anfragen notwendig sind. In keinem Fall werden wir, ohne vorherige Zustimmung, Daten besonderer Kategorien (Art. 9 der EU-Verordnung 2016/679, z.B. Gesundheitszustand, politische Meinungen, sexuelle Orientierung usw.) oder personenbezogene Daten zu strafrechtlichen Verurteilungen oder Straftaten (Art. 10 derselben EU-Verordnung) verarbeiten.
Die Studenten, die mit der Sammlung und der Einfügung in das entsprechende Portal der zur Registrierung notwendiger Daten befasst sind, wurden mit einer spezifischen Ernennung zu Auftragsverarbeiter gemäß Art. 28 der EU-Verordnung 2016/679 zur Durchführung obiger Tätigkeit autorisiert.
Die erhobenen Daten können, immer für Bedürfnisse im Zusammenhang mit der Leistung des Dienstes, an das interne Personal übermittelt werden, um die Verarbeitung durchführen zu können, sowie an jede andere externe Person, die als Partner identifiziert und eigens zum Auftragsverarbeiter ernannt wurde. Die Übermittlung der Daten ist obligatorisch und eine fehlende Bereitstellung der Daten hat zu Folge, dass der Auftrag oder die angeforderte Leistung nicht ausgeführt werden kann.
Der Name der Gewinner wird auf der Webseite des Studentenfestivals veröffentlicht.
Die verarbeiteten Daten werden in keiner Weise an Drittstaaten außerhalb der Europäischen Union übermittelt oder mitgeteilt.
Die bereitgestellten Daten werden am Ende der Ausgabe des Studentenfestivals gelöscht, die der letzten Ausgabe, für die eine aktive Teilnahme gezeigt wird, folgt.
Die Daten sind keiner automatisierten Entscheidungsprozessen unterworfen (als Beispiel wird die Profiling-Tätigkeit erwähnt, die nicht angewendet wird).
Die betroffenen Personen können jederzeit ihre Rechte geltend machen, indem sie den Verantwortlichen der Datenverarbeitung auffordern, auf die Daten zuzugreifen, sie zu stornieren, zu berichtigen oder zu begrenzen. Die betroffenen Personen können sich auch an die Aufsichtsbehörde wenden, wenn sie der Ansicht sind, dass ihre Daten unrechtmäßig oder nicht vorschriftsmäßig verarbeitet wurden.